Stall putzen, Maske basteln

Rebecca Krizak

Von Rebecca Krizak (dpa)

Do, 16. April 2020

Neues für Kinder

Was tun mit der vielen Zeit? Das fragen sich gerade viele Menschen – auch Promis.

Fußballer Thomas Müller steht im Hasenstall und hat das Gartenwerkzeug schon in der Hand. "Wir können was Nützliches tun", sagt er. Denn: "Es ist mit Sicherheit Arbeit zu Hause liegen geblieben." Schaut man sich die Videos und Bilder des Sportlers im Internet an, scheint dieser keine Langeweile zu haben. Er trainiert wieder ein bisschen und kümmert sich ansonsten um die Hunde, liest, macht Sport oder versorgt die Kaninchen.

Auch andere Promis geben sich Mühe, die Zeit gerade möglichst gut zu rumzubekommen. Zum Beispiel Sängerin und Schauspielerin Lina Larissa Strahl, deren aktuelles Album "Rebellin" heißt. Sie macht im Netz klar: "Auch wenn ich vom Rebellischsein singe, sollten wir das gerade nicht auf Regeln beziehen, die dafür sorgen, dass wir es hoffentlich hinbekommen, die Ausbreitung des Virus unter Kontrolle zu kriegen."

Das ist wichtig, kann aber auch einsam machen. Das weiß auch der Musiker Felix Jaehn: "Ich vermisse meine Freunde und meine Liebsten. Und ich vermisse körperliche Nähe, also Menschen in den Arm zu nehmen und zu spüren." Vielen seiner Hobbys kann er zuhause nachgehen . "Meine Hobbys neben der Musik sind: Meditieren, Einrichten, Garten und Sport – alles was ruhig ist und weg vom Handy", erzählt Felix Jaehn.

Wer dagegen zu Hause Langeweile bekommt, kann es machen wie Lena Meyer-Landrut. Auf ihrer Instagram-Seite zeigt die Sängerin, wie man sich selbst einen Mundschutz bastelt. "Außer Zuhausebleiben und Händewaschen gibt es eine Sache, die wir jetzt alle machen können, um das Virus zu bremsen. Und das ist: Maske auf", schreibt Lena. Ihre Masken hat sie mit Schnurrbärten oder lächelnden Mündern verziert.