Renaturierung

Streit um den Biber am Gießenbach in Bad Säckingen spitzt sich zu

Lisa Petrich

Von Lisa Petrich

Mi, 28. September 2022 um 18:00 Uhr

Bad Säckingen

Der Fischereiverein Bad Säckingen sieht im Nagetier eine Gefahr für Fische und Menschen – die Biberbeauftragte Bettina Sättele widerspricht und erkennt stattdessen Vorteile des Bibers im Gießenbach.

Der Biber hat es sich am Gießenbach in Bad Säckingen gemütlich gemacht. Nicht jedem gefällt das – manche Anwohner und der Fischereiverein Bad Säckingen sehen darin große Nachteile und Gefahren für die erst kürzlich erfolgte Renaturierung und für die Fische. Dem widerspricht Bettina Sättele, die Biberbeauftragte des Landes. Sie ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung