Heitersheim

Streit um Malteserschloss: Plakate der Schulgegner sind verschwunden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 15. Januar 2020 um 15:53 Uhr

Heitersheim

Vor dem Bürgerentscheid zum Heitersheimer Malteserschloss sind Plakate der Bürgerinitiative, die sich gegen die Schulpläne wendet, verschwunden. Andere wurden beschmiert.

In Heitersheim sind im Vorfeld des Bürgerentscheids zum Malteserschloss am 2. Februar Plakate der Bürgerinitiative Malteserschloss verschwunden. Andere sind beschmiert worden.

Die BI Malteserschloss setzt sich gegen den Verkauf des Schlosses an eine deutsch-chinesische Investorengruppe ein, die eine internationale Privatschule einrichten will. Sie wirbt daher dafür, beim anstehenden Bürgerentscheid mit Nein zu stimmen.

30 Plakate gestohlen

Rund 30 Plakate seien gestohlen, andere beschädigt und beschmiert worden, teilte die BI am Mittwoch in einer Pressemitteilung mit. "Offenbar gibt es Menschen, die eine offene demokratische Auseinandersetzung nicht zulassen wollen", meint deren Vorsitzender Zsolt Pekker.

Für Pekker bestätigt der Plakat-Diebstahl vorhergehende Erfahrungen in der Auseinandersetzung um das Malteserschloss: "Ein offener Austausch der Argumente, wie wir ihn seit Monaten fordern, findet kaum statt. Stattdessen erleben wir fortgesetzte Bemühungen, jede Diskussion zu verhindern", klagt Pekker.

Die Polizei ermittelt

Die BI Malteserschloss habe die Stadt Heitersheim gebeten, Maßnahmen gegen den Diebstahl und die Beschädigung der Plakate zu ergreifen, heißt es in der Pressemitteilung. Außerdem sei bei der Polizei Strafanzeige gegen die unbekannten Täter erstattet worden.

Der Polizeiposten Heitersheim bestätigt den Eingang der Anzeige, die Ermittlung laufen. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf mehrere hundert Euro. Wer Hinweise zu den Vorfällen geben kann, soll sich beim Heitersheimer Polizeiposten oder beim Polizeirevier in Müllheim unter Tel. 07631/17880 melden.

Mehr zum Thema