Streit um sehr alten Knochen

dpa

Von dpa

Sa, 20. April 2019

Südwest

Die Gemeinde Mauer fordert von Heidelberger Uni den Unterkiefer des Homo heidelbergensis zurück.

MAUER/HEIDELBERG (dpa). Wie gehen wir um mit für die Menschheitsgeschichte bedeutsamen Überresten? Die Frage stellt sich gerade in Nordbaden. Der Homo heidelbergensis ist das Objekt der Begierde in der Fundort-Gemeinde Mauer. Doch die Uni Heidelberg will ihn nicht rausrücken.

Muss der Homo heidelbergensis bald in Homo Mauerensis umbenannt werden? Ganz so weit will man in der badischen Gemeinde Mauer im Einzugsbereich von Heidelberg nicht gehen. Auf deren Gemarkung entfuhr dem Sandarbeiter Daniel Hartmann beim Anblick eines ausgebuddelten Unterkiefers im Jahr 1907: "Heit hawwi de Adam gfunne" (im lokalen Dialekt: "Heute haben wir den Adam gefunden"). Der spektakuläre Fund bewegt derzeit die Gemüter: Wer darf ihn wo und wie ausstellen?

In Mauer (Rhein-Neckar-Kreis) wachsen die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ