Unwetter

Sturm lässt in Freiburg Baum auf Auto stürzen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 24. April 2019 um 18:32 Uhr

Freiburg

Eine Unwetterfront mit Sturmböen ist am Mittwochnachmittag über die Stadt Freiburg gezogen. Die Polizei meldete mehrere Einsätze wegen umgestürzter Bäume, Straßenschilder und Baugerüste.

Eine Unwetterfront mit Sturmböen ist am Mittwochnachmittag über die Stadt Freiburg gezogen. Die Polizei meldete mehrere Einsätze wegen umgestürzter Bäume, Straßenschilder und Baugerüste.

So stürzte beim Stadtteilzentrum Am Bischofskreuz im Freiburger Stadtteil Betzenhausen ein Baugerüst ein. Laut Polizei wurde dabei niemand verletzt. Auch der Straßenverkehr wurde dadurch nicht beeinträchtigt.

Anders an der Granadaallee. Dort fiel ein Baum auf ein Auto. Dabei wurden die Insassen leicht verletzt. Infolge der Unfallaufnahme kam es im Straßenverkehr zu leichten Beeinträchtigungen.

Auch in den Stadtteilen Weingarten und Oberau hinterließ die Unwetterfront ihre Spuren. Sowohl im Unteren Mühlenweg als auch in der Kartäuserstraße fiel ein größerer Ast auf ein Auto. Personen dabei nicht verletzt, es blieb bei Sachschäden. Die genaue Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Auch im Umland, insbesondere im Markgräflerland und dem nördlichen Breisgau, stürzten infolge der Sturmböen mehrere Bäume und Straßenschilder um. In Waldkirch war die Auffahrt zur B294 gesperrt. Der starke Wind hatte mehrere Folien von angrenzenden Feldern auf die Zufahrt und die B294 gesperrt.