Kernenergie

Akw Wyhl: Vor 40 Jahren gab es grünes Licht für den Bau

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Do, 22. Januar 2015 um 08:35 Uhr

Südwest

Risiken? Vernachlässigbar. Vor genau 40 Jahren erlässt die Landesregierung ein heikles Dokument – die Baugenehmigung für das Atomkraftwerk Wyhl. Patrik Müller hat es hervorgeholt.

Die Pläne sorgten für Ärger. Für Platzbesetzungen und Demonstrationen, für Gerichtsverfahren und hitzige Parlamentsdebatten: In den 70er Jahren beschloss die CDU-Landesregierung, im Rheinwald bei Wyhl ein Kernkraftwerk zu bauen. Heftiger Widerstand verhinderte das Projekt – es gibt Historiker, die in dem Streit um das geplante Kernkraftwerk die Geburtsstunde der grünen Bewegung sehen. Die erste Teilerrichtungsgenehmigung für das "Kernkraftwerk Süd", die am 22. Januar 1975 erlassen wurde, gibt interessante Einblicke in das Denken der Planer. Im Rückblick, mit dem Wissen um die schweren Atomunfälle in Tschernobyl und Fukushima, mutet sie gespenstisch an. Pikantes Detail: Die Unterschrift unter dem Dokument stammt von Wirtschaftsminister Rudolf Eberle, der auch im Aufsichtsrat des Energiekonzerns Badenwerk saß. Befangen, heißt es, sei er deshalb nicht – die Aktienmehrheit sei ja in Landesbesitz.

DER PLAN

150 Meter hoch sollen sie werden, die beiden Nasskühltürme des Kraftwerkes. Damit wären sie mit Abstand die höchsten Gebäude in der Region – der Turm des Freiburger Münsters ist 116 Meter hoch. Für Wyhl haben sich die Planer aus mehreren Gründen entschieden: Der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ