Account/Login

Kernenergie

Akw Wyhl: Vor 40 Jahren gab es grünes Licht für den Bau

Patrik Müller
  • Do, 22. Januar 2015, 08:35 Uhr
    Südwest

     

Risiken? Vernachlässigbar. Vor genau 40 Jahren erlässt die Landesregierung ein heikles Dokument – die Baugenehmigung für das Atomkraftwerk Wyhl. Patrik Müller hat es hervorgeholt.

Wyhl ist heute ein Synonym  für Widerstand.  | Foto: dpa
Wyhl ist heute ein Synonym für Widerstand. Foto: dpa
1/3
Die Pläne sorgten für Ärger. Für Platzbesetzungen und Demonstrationen, für Gerichtsverfahren und hitzige Parlamentsdebatten: In den 70er Jahren beschloss die CDU-Landesregierung, im Rheinwald bei Wyhl ein Kernkraftwerk zu bauen. Heftiger Widerstand verhinderte das Projekt – es gibt Historiker, die in dem Streit um das geplante Kernkraftwerk die Geburtsstunde der grünen Bewegung sehen. Die erste Teilerrichtungsgenehmigung für das "Kernkraftwerk Süd", die am 22. Januar 1975 erlassen wurde, gibt interessante Einblicke in das Denken der Planer. Im Rückblick, mit dem Wissen um die schweren Atomunfälle in Tschernobyl und Fukushima, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar