Stuttgart

Bahn lässt sich bei Stuttgart 21 tiefer in die Karten schauen

Andreas Böhme

Von Andreas Böhme

Mo, 21. Januar 2013 um 20:26 Uhr

Südwest

Die Deutsche Bahn erkennt erstmals einen besonderen Informationsanspruch der am Tiefbahnhofs projekt Stuttgart 21 beteiligten Partner an. Ein kleiner Kreis bekommt fortan Informationen, die sonst nur der Aufsichtsrat des Konzerns erhält.

Für einen Termin, der eigentlich gar nicht stattfinden sollte, ist das ein durchaus respektables Ergebnis: Bahn, Land, Region Stuttgart und Landeshauptstadt haben sich bei einem als informell klassifizierten Treffen darauf geeinigt, dass die DB den Partnern des Projekts Stuttgart 21 mehr Informationen gibt als nur die vielfach beklagten Tischvorlagen. Technikvorstand Volker Kefer versicherte: ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung