Steigende Preise

Der Wohnungsmarkt ist in ganz Südbaden angespannt – nicht nur in Freiburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 08. Februar 2019 um 17:43 Uhr

Südwest

BZ-Plus Dort ist die Not am größten und die Freiburger Preise sind in der Region am höchsten. Aber auch andere Städte haben Probleme. Das Regierungspräsidium fordert verdichtetes Bauen.

Der Wohnungsmarkt ist nicht nur in Freiburg angespannt, wo in einem Bürgerentscheid am 24. Februar über den Bau eines neuen Stadtteils abgestimmt wird – sondern auch in vielen anderen Städten der Region. Statt großzügiger Eigenheime solle selbst in ländlicheren Regionen verdichtet gebaut werden, sagte Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer jüngst.

Freiburg
Freiburg gilt als Schwarmstadt – das heißt, dass mehr Leute zu- als wegziehen. Dies sorgt für Probleme auf dem Wohnungsmarkt, wenn nicht im gleichen Tempo gebaut wird – zumal immer mehr Menschen allein wohnen, weshalb die Zahl der Wohnungen lange stärker stieg als die der Einwohner (siehe Grafik unten). Wer eine Mietwohnung sucht, sucht in Freiburg lange. Wer eine Wohnung kaufen möchte, muss sich auf gesalzene Preise einrichten, falls er überhaupt Angebote bekommt – Einfamilienhäuser sind Raritäten auf dem Immobilienmarkt. Bei Miet- und Eigentumswohnungen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ