Baden-Württemberg

Die Akte in der Justiz wird elektronisch

Andreas Böhme

Von Andreas Böhme

Di, 14. Juni 2016

Südwest

Als erstes Bundesland führt Baden-Württemberg ein System zum papierlosen Arbeiten in der Justiz ein.

MANNHEIM. Gleich der erste offizielle Auftritt ist ein historischer: Der neue Justizminister Guido Wolf (CDU) hat am Montag den Startschuss für die vollelektronische Gerichtsakte gegeben. Die Richter sind sich einig: Das ist Justiz 4.0. Als erstes Bundesland führt der Südwesten ein System ein, das komplett auf Papier verzichtet.

Klagen, Eingaben, Antworten, Verfügungen, Urteile: Alles läuft künftig über ein Programm, das seit wenigen Tagen beim Landgericht in Mannheim und dem Arbeitsgericht in Stuttgart eingeübt wird. "Das ist eine historische Stunde für die Justiz", freut sich Wolf – und räumt ein, dass die Vorarbeit von seinem Vorgänger Rainer Stickelberger (SPD) geleistet wurde. Die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ