Die Zukunft von Fessenheim bleibt in der Schwebe

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Di, 12. September 2017

Südwest

Baden-Württemberg erhebt keine Entschädigungsansprüche im Falle einer Stilllegung / Ende Januar könnte die Betriebslizenz auslaufen.

COLMAR. Seit Frankreichs neuer Umweltminister Nicolas Hulot im Amt ist, würden die elsässischen Atomkraftgegner gerne erfahren, wie ernst es ihrer Regierung mit der geplanten Stilllegung des Akw Fessenheim ist. "Fessenheim darf nicht erst abgeschaltet werden, wenn der EPR in Flamanville ans Netz geht!", sagt André Hatz, Sprecher der Initiative "Stop Fessenheim". Ein Gespräch mit Hulot kam bislang aber nicht zustande.

"Das Akw muss vom Netz, weil es eine Gefahr für die Bevölkerung am Oberrhein darstellt", fordert Hatz. Er beruft sich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung