Singen

Diskussion über ein Zentrum für Jenische

dpa

Von dpa

Sa, 07. Januar 2017 um 00:01 Uhr

Südwest

In Singen leben viele Jenische. Unterstützt von einem Förderverein kämpft das einst fahrende Volk für eine eigene Kultureinrichtung in der Stadt. Das soll Begegnungen ermöglichen.

Wer Alexander Flügler besucht, merkt sofort: Dem Mann sind Familie und Herkunft wichtig. Die Wände des Büros im Keller seines großen Wohnhauses sind übervoll behängt mit Fotos. Flügler mit seiner Frau, Flügler mit seinen Kindern, Verwandte hier, Freunde dort, alte Menschen, junge Menschen, große und kleine lachen von der Wand. Und wenn man den Inhaber einer Reinigungsfirma aus Singen (Kreis Konstanz) fragt, wer er ist, sagt er erst mal: "Ein Jenischer." Und danach: "Ein Singener und ein Unternehmer."

Die Antwort ist aus Flüglers Sicht nicht selbstverständlich: Viele Angehörige der Jenischen outeten sich nicht, sagt der 59-Jährige. Sie hätten Angst vor Benachteiligung: "Das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ