BZ-Serie Schwarzwald (10)

Eine Spur wilder - der Alpine Pfad am Feldberg

Rolf Müller

Von Rolf Müller

Mi, 28. Mai 2014

Südwest

BZ-SERIE "DER SCHWARZWALD – MEHR ALS WALD UND BÄUME" (10): Der Alpine Pfad am Fuß des Feldbergs macht seinem Namen alle Ehre.

E r wird wie ein Geheimtipp gehandelt und ist fast sagenumwoben: der Alpine Pfad oder Steig. Seinen Kultstatus bei Kennern verdankt er wohl einem tödlichen Unfall vor sieben Jahren und dem staatlichen Forstamt Kirchzarten, das mit einer Tafel vor der "gefährlichen Wegstrecke" warnt. Und natürlich der Tatsache, dass kein Schild zum Alpinen Pfad weist, der auf keiner gängigen Karte und nur in wenigen Wanderführern verzeichnet ist. Obendrein ist er schwer zu finden, was natürlich einen richtigen Wanderer erst recht reizt.

Nüchtern betrachtet ist der Alpine Pfad ein etwa dreieinhalb Kilometer langer und ausgesprochen schöner Weg durch einen Bannwald am Fuß des Feldbergs auf etwa 1250 Meter Höhe im Talschluss von St. Wilhelm. Höhenmeter sind hier kaum zu überwinden, allerdings erfordert der Anstieg aus St. Wilhelm 420 Höhenmeter und ist etwas steil. Wobei man die Wahl zwischen dem Weg im Uhrzeigersinn oder gegen denselben hat. Ordentliche Wanderschuhe sollten selbstverständlich sein, Trekkingstöcke sind meist hilfreich, an einigen Stellen aber auch ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ