Sölden / Freiburg

Geliehene Hasen an Schlange verfüttert – Haft wegen Betrugs

Matthias Maier

Von Matthias Maier

Mi, 05. November 2014 um 20:39 Uhr

Südwest

Der "Fluch der Reptilien" wird acht Hasen zum Verhängnis: Eine Schaustellerin leiht sich süße Tiere bei einem 15-Jährigen aus Sölden – und verfüttert sie an ihren Python. Jetzt muss sie in Haft.

Was tun, wenn der eigene Tigerpython mal wieder mächtig Appetit hat? Beim Kaninchenzuchtverein anfragen oder ins Zoofachgeschäft fahren und dort Feldhasen kaufen? Der Betreiberin einer Reptilienausstellung war das zu teuer. Weil sie sich von einem inzwischen 16-jährigen Jungen aus Sölden bei Freiburg acht Hasen ausgeborgt und diese anschließend an ihre Würgeschlange verfüttert hatte, war die Schaustellerin im vergangenen Dezember zu einer Gefängnisstrafe von einem Monat verurteilt worden. Im ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ