Account/Login

Tod nach der Corona-Erkrankung

Im März hatte er Covid-19 – Im Juli starb er im Schlaf

Michael Saurer
  • Fr, 20. November 2020, 18:50 Uhr
    Südwest

     

BZ-Plus Pascal Porstner ist 20 Jahre alt, gesund und sportlich. Doch plötzlich stirbt er im Schlaf, kurz nach dem ersten Fußballtraining seit einer Monate zuvor durchgemachten Corona-Infektion.

Blumen an Pascals Grab  | Foto: Michael Saurer
Blumen an Pascals Grab Foto: Michael Saurer
1/2
Der gelbe Fußball liegt noch auf dem Teppichboden vor dem Bett, so als würde er ihn gleich schnappen und auf den Platz rennen. Doch Pascal Porstner wird mit ihm nicht mehr spielen. Der 20-jährige Krankenpfleger-Azubi aus Kappel-Grafenhausen im Ortenaukreis ist tot, höchstwahrscheinlich gestorben wegen einer eigentlich schon lange auskurierten Covid-19-Erkrankung. So sehen es die Eltern, Ärzte – und auch die Unfallkasse Baden-Württemberg hat seinen Tod als coronabedingt anerkannt.
Über Pascals Leben zu berichten, ist einfach. Über seinen Tod hingegen nicht. Er kam völlig unerwartet, wie aus dem Nichts, er wirft Fragen auf, und obwohl es Antworten gibt, lässt er einen ratlos zurück. Es ist ein Fall, der auch ein Mahnmal ist für all ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar