Deutschland

Reutlingens engste Straße der Welt kommt gut an

Raimund Waible

Von Raimund Waible

Mi, 15. August 2012

Südwest

Reutlingen wirbt mit seiner 31 Zentimeter breiten Spreuerhofstraße und hat damit bei Touristen wie bei Investoren Erfolg.

REUTLINGEN. Was verbinden Fremde mit Reutlingen? Den Taufstein aus dem Jahr 1499 in der gotischen Marienkirche, den so rätselhaft wie die Mona Lisa blickenden goldenen Engel auf der Turmspitze, das mittelalterliche Tübinger Tor, den Sturmbock von Holzschneider HAP Grieshaber im Rathaus, der in Bildern die Geschichte der Stadt erzählt? Nichts von alledem. Die Spreuerhofstraße hat alles ausgestochen, worauf die Reutlinger stolz sind.

Die Spreuerhofstraße: ein schmaler, hässlicher Durchgang im Osten der Altstadt. Ein Nadelöhr, durch das sich kein Einheimischer zwängen will, weil er um die Unversehrtheit seiner Designerklamotten fürchten müsste. Die Engstelle ist wahrlich kein Vorzeigeobjekt. Doch der nur 31 Zentimeter breite Durchgang gilt – in der Sprache der Touristiker – als Alleinstellungsmerkmal. Die findige Reutlinger Tourismusmanagerin Tanja ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ