Menschenhandel

SPD will Bordelle in Baden-Württemberg mehr kontrollieren

Jens Schmitz

Von Jens Schmitz

Mo, 11. September 2017 um 20:57 Uhr

Südwest

BZ-Plus Die SPD-Abgeordnete Sabine Wölfle wirft der Landesregierung mangelndes Engagement im Kampf gegen Menschenhandel und Ausbeutung vor. Sie fordert mehr Kontrollen.

Kriminelle Rockergruppen stehen oft in enger Verbindung zum Prostitutionsmilieu. Das steht in einer Antwort des Innenministeriums auf eine Landtagsanfrage, die dieser Zeitung vorliegt. Gut informiert fühlt sich Antragstellerin Sabine Wölfle (SPD) jedoch nicht. Sie wirft der Regierung mangelndes Engagement im Kampf gegen Menschenhandel und Ausbeutung vor.

Kriminalität im Prostitutionsmilieu ist verbreitet, schreibt die Regierung unter Berufung auf die Polizeiliche Kriminalstatistik. Vermutlich sei die Dunkelziffer "aufgrund einer ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ