Baden-Württemberg

Streik gegen Hitler? Nur Mössingen machte mit

dpa

Von dpa

Do, 31. Januar 2013 um 00:05 Uhr

Südwest

"Hitler bedeutet Krieg" – das war den Menschen in Mössingen im Kreis Tübingen schon im Januar 1933 klar. Damals war Adolf Hitler gerade erst an die Macht gekommen.

Was dann passierte, war deutschlandweit einzigartig: Die Mössinger organisierten einen Generalstreik, um ihren Unmut über die Machtübernahme der Nationalsozialisten zu zeigen. Am 31. Januar 1933 gingen 800 bis 1000 Menschen auf die Straße, zwei Fabriken wurden lahmgelegt.
Am Ende rückte die Polizei an und machte dem Treiben ein Ende. Doch die Stadt am Fuße der Schwäbischen Alb tut sich bis heute schwer mit diesem Erbe.
Einen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung