Wider die Säkularisierung der Sozialarbeit

Wulf Rüskamp

Von Wulf Rüskamp

Do, 17. Januar 2013

Südwest

Die Caritas soll ihr christliches Selbstverständnis deutlicher vertreten – das wünschen sich zwei katholische Oberbürgermeister.

FREIBURG. Welche Rolle spielt die Caritas-Arbeit in den Kommunen der Erzdiözese Freiburg? Wie werden ihre Angebote im Sozialbereich in den Rathäusern gesehen? Im Zuge der Dialoginitiative zur Zukunft der Kirche, die das Erzbistum angestoßen hat, lud der Caritasverband zwei Oberbürgermeister nach Freiburg zum Gespräch ein: Rupert Kubon aus Villingen-Schwenningen und Thorsten Frei aus Donaueschingen. Beide gehören zwar unterschiedlichen Parteien an – Kubon der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung