Stuttgart 21

"Wir lassen uns nicht reinreden"

Bettina Wieselmann

Von Bettina Wieselmann

Sa, 18. Dezember 2010 um 00:01 Uhr

Südwest

Der Polizei-Einsatz gegen die Stuttgart-21-Demonstranten Ende September wird in einem Untersuchungsausschuss des Landtags aufgearbeitet. Die Polizeiführung hat nun erklärt, dass man sich dabei nicht von Politikern habe reinreden lassen.

Baden-Württembergs Polizeiführung verkauft es beinahe als eine Frage der Ehre: Man habe sich beim Einsatz gegen die Stuttgart-21-Demonstranten Ende September im Stuttgarter Schlossgarten nicht von Politikern reinreden lassen. Allerdings räumte sie aber "ungeplante Abläufe" ein.
"Wir haben entschieden!" Landespolizeipräsident Wolf Hammann Baden-Württembergs Polizei hat den viel kritisierten Ablauf des harten Einsatzes mit weit mehr als hundert Verletzten voll auf die eigene Kappe genommen. Die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung