Tag der offenen Tür an der Hochfirstschanze: Informationen von unten bis oben

Thomas Biniossek

Von Thomas Biniossek

Mo, 14. Oktober 2019 um 17:54 Uhr

Titisee-Neustadt

Vieles ist in den vergangenen Jahren an der Hochfirstschanze in 11 000 ehrenamtlichen Arbeitsstunden geleistet worden, um die Anlage fit für die nächsten Weltcup-Springen zu machen.

Es war ein wunderbarer Herbsttag mit strahlend blauem Himmel, Temperaturen knapp unterhalb von 20 Grad und einem lauen Lüftchen. Optimale Bedingungen also für die Stadt Titisee-Neustadt sowie das Organisations- und Schanzenteam, die zum ersten Mal zu einem Tag der offenen Tür an die Hochfirstschanze eingeladen hatten. Und die Bürger nicht nur aus Neustadt, sondern aus der weiteren Umgebung und Gäste nutzten die Gelegenheit, einmal einen Blick auf die Großschanze und in die sie umgebenden Gebäude zu werfen.

Es war brechend voll auf dem Balkon vor dem neuen Gebäude mit Aufwärmraum, dem Steg zum Absprungturm und ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ