Jugend für informellen Austausch

Benedikt Sommer

Von Benedikt Sommer

Fr, 20. Mai 2016

Teningen

Beim Jugendhearing in Teningen standen keine akuten Probleme an / Bürgermeister: Tür im Rathaus steht immer offen.

TENINGEN. Probleme standen nicht an. Aber um dem hohen Stellenwert, den die Gemeinde der Jugendarbeit zumisst, offiziell Ausdruck zu verleihen, möchte Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker mindestens zweimal jährlich den direkten Kontakt mit den Jugendlichen pflegen. Dabei besucht er sie im Frühjahr in den Jugendeinrichtungen in den einzelnen Ortsteilen – wie jetzt in Teningen – , um sich über die Stimmung und eventuelle Probleme zu informieren, und lädt sie im Herbst zu einem Gespräch ins Rathaus ein.

Diese Routine versuchte er bereits vor fünf Jahren einzuführen, seit zwei Jahren funktioniert sie. Acht Jugendliche kamen in das Teninger Jugendhaus. Diese Zahl wirke möglicherweise gering, die Wirkung sei aber durch den dezentralen Charakter der Veranstaltung weit höher, sagt Hagenacker. Erstmals nahmen auch Vertreter der Feuerwehr ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ