Tennisclub Wehr erstmals in der Hand einer Frau

Ernst Brugger

Von Ernst Brugger

Mi, 11. Dezember 2019

Wehr

Sylvia Ragusa leitet für zwei Jahre die Geschicke des Vereins.

WEHR. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ist beim Tennisclub Wehr (TCW) eine Frau an der Spitze: Beisitzerin Sylvia Ragusa wurde am Montagabend für zwei Jahre einstimmig zur neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Der bisherige, seit acht Jahren amtierende Vereinschef Alexander Hudec hatte bereits im Vorjahr seinen Rückzug angekündigt.

Neben Teilwahlen standen auch Ehrungen langjähriger Mitglieder im Mittelpunkt der Hauptversammlung. Herausragend dabei Michael Schätzer, der seit 50 Jahren im Wehrer Tennisclub ist. Wie Vorsitzender Alexander Hudec in seinem Jahresrückblick bemerkte, war die vergangene Saison sportlich gesehen etwas durchwachsen.

Nach einigen Jahren mit Aufstiegen hätte man dieses Jahr zwei Abstiege hinnehmen müssen. Ansonsten sei das Tennisjahr aber wieder harmonisch und schön verlaufen. Ein voller Erfolg sei das Sommerfest gewesen. Durch die Anschaffung neuer Sitzbänke, die zudem pflegeleichter seien, so Hudec, biete die Tennisanlage jetzt auch ein gepflegteres Ambiente. Sportwart Ansgar Mentzel blickte noch einmal auf die sportlichen Ergebnisse der einzelnen Teams und bedauerte, dass man zwei Teams aus gesundheitlichen beziehungsweise Altersgründen nun zurückziehen müsse. Das Lob von Mentzel galt dem Platzwart, der die sechs Spielplätze die Saison hindurch wieder vorbildlich gepflegt habe. Gut geklappt hätten auch wieder die Arbeiten und die Vorbereitung an der Tennisanlage für die sportliche Saison.

Über die Aktivitäten bei den Nachwuchsspielern berichtete Jugendwartin und Vize-Vorsitzende Nicole Delhey. In ihrer ausführlichen Rechenschaft erwähnte Kassiererin Tina Reinhard besonders, dass man durch die Ausgaben für die neuen Sitzbänke in der Tennisanlage einen Jahresverlust zu verzeichnen habe.

Die Kassenprüfer Antje Kaiser und Harald Mischok, die übrigens in ihren Ämtern bestätigt wurden, fanden jedenfalls eine lückenlose Buchführung vor, in der alles tadellos verbucht wurde.

Auf Vorschlag von Tennishallenbesitzer Antonio Zeoli wurde der Gesamtvorstand einstimmig entlastet. Der Dank von Alexander Hudec galt abschließend allen Vorstandsmitgliedern für die Zusammenarbeit während seiner achtjährigen Amtszeit.
Die Wahlen: Sylvia Ragusa, erste Vorsitzende. Kirsten Thoma, Schriftführerin. Peter Scherzer, Jugendwart. Nicole Delhey, administrative Sportwartin und Erich Götz, technischer Sportwart.
Ehrungen: Michael Schätzer (50 Jahre), Joachim Delhey und Ulrich Lenz (je 45), Hannelore Fähler, Hannelore Müller, Wilhelm Haupt und Ansgar Mentzel (je 40), Hagen Scherble (35), Roland Fricker (30), Virgil Matera, Hildegard Müller und Werner Müller (je 25).