Premie

"Amphitryon" in Basel:Verbrannte Erde

Bettina Schulte

Von Bettina Schulte

Fr, 12. Januar 2018 um 22:00 Uhr

Theater

Hang zur Selbstoptimierung und die Sehnsucht nach dem idealen Partner: Julia Hölscher führt Kleists "Amphitryon" am Basler Schauspielhaus in die Gegenwart.

Was für eine Sprache! Selbst in der deutlich gekürzten Fassung, die Kleists Lustspiel "Amphitryon" auf eine handliche Länge von knapp eindreiviertel Stunden bringt, entwickelt sie ihre vertrackte insistierende Dialektik, ihre verwickelten Verhörstrategien, ihr Verwirrungspotenzial. Was macht das Ich aus – und gibt es so etwas wie das untrügliche Gefühl?

"Nehmt Augen mir, nehmt mir die Ohren, nehmt mir alle Sinne: Und ich erkenn ihn doch, den Geliebten", sagt Alkmene, die in Julia Hölschers Inszenierung im Basler Schauspielhaus so gar nichts von jenem heiligen, fast göttlichen Wesen hat, als das sie in der Kleist-Rezeption lange gesehen wurde. Pia Händlers Alkmene, die vom Gott Jupiter persönlich auf eine harte Probe gestellt wird, ist mit ihren langen offenen roten ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ