Deutschsprachige Erstaufführung

Das Broadway-Stück "Love Life" am Theater Freiburg

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Mo, 11. Dezember 2017 um 00:00 Uhr

Theater

Joan Anton Rechi inszeniert die deutschsprachige Erstaufführung von Kurt Weills bereits 1948 uraufgeführtem Broadway-Stück "Love Life" am Theater Freiburg.

So unterschiedlich können Urteile ausfallen: "…entstanden war eine der – künstlerisch gesehen – unbedeutendsten Partituren, die er je geschrieben hatte…". Er, das ist Kurt Weill. Der, der dieses vernichtende Urteil fällte, war sein amerikanischer Biograph Ronald Sanders. Und die Partitur, von der die Rede ist, ist die von Weills und Alan Jay Lerners Vaudeville "Love Life", uraufgeführt 1948 am New Yorker Forty-sixth Street Theatre und dort "nur" 252 mal gespielt. Und damit auch das gleich abgehandelt wird: Die amerikanische Form des Vaudeville meint eine Art Bühnenstück in Variété-Form, also ohne richtige Handlung. Was für "Love Life" zutrifft. Und auch wieder nicht, je nach nachdem, wie man Handlung definiert. Nach der deutschsprachigen Erstaufführung dieses Werks am Samstagabend am Theater Freiburg war von manchem Besucher zu vernehmen, "Love Life" verhandle sogar mehr als nur eine Handlung – das gesamte Leben und dessen (An)Triebe. Siehe ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ