Theater Freiburg

Das interaktive 24-Stunden-Experiment „Regiodrom“

Jürgen Reuß

Von Jürgen Reuß

Mo, 22. Juli 2013

Theater

Was braucht man, um eine Welt zu erschaffen? Das Theater Freiburg kann das für sein 24-Stunden-Experiment "Regiodrom" genau beziffern: 21 Tonnen Sand, 250 Kilogramm Spielgeld und 65 Darsteller.

Dazu eine Bank, eine Mine, einen Sheriff und eine Unterwelt. Wer in diesem Setting Weltenbauer für einen Tag werden wollte, musste am Freitag zwischen 15 und 17.30 Uhr im samt Vorplatz abgesperrten Stadttheater einchecken. Am Anfang waren alle gleich: Gürtel, Zahnbürste, Schlafsack und Einheitsoverall. Aber wie das mit der Gleichheit so ist: Wer zuerst kommt, hatte das Potenzial, etwas gleicher als die anderen zu sein, gewisse Privilegien abzurufen.

Allerdings entschieden sich die beiden Dörfer, auf die sich die gut 80 Mitspieler verteilten, schnell für ein kommunistisches Modell mit Gleichheit als oberstem Prinzip. Um in dem von Regisseur Klaus Gehre ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ