THG-Band darf bei "Stimmen" mitmischen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 07. Juni 2019

Schopfheim

"Don’t kill the Messenger" aus Schopfheim treten als Vorband von Jan Delay am 10. Juli auf.

SCHOPFHEIM/LÖRRACH (nic). Die Schopfheimer Nachwuchs-Band "Don’t kill the Messenger" wird das diesjährige "Stimmen"-Festival auf dem Marktplatz in Lörrach eröffnen. Die Band, deren Mitglieder ausschließlich Schüler des Theodor-Heuss-Gymnasiums sind, hat sich mit Erfolg am "Stimmen"-Bandwettbewerb beteiligt und darf am 10. Juli als Support für Jan Delay auftreten – gemeinsam mit der Lörracher Sängerin Miva, mit der sich die Band beim Wettbewerb ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hat. "Da am Ende Miva und Don’t kill the Messenger nahezu gleichauf lagen und sich beide von den nächstplatzierten mit deutlichem Abstand absetzen konnten, hat die Festivalleitung in Absprache mit Jan Delay entschieden, den Support-Slot zu teilen", heißt es in der Pressemitteilung des Stimmen-Festivals. Die Gage in Höhe von 500 Euro erhalten beide Bands beziehungsweise Künstler. Die Sparkasse Lörrach-Rheinfelden übernehme neben der von ihr im Vorfeld ausgelobten Gage in Höhe von 500 Euro auch die Gage für den zweiten Sieger in gleicher Höhe.

Der Bandwettbewerb 2019 lief über Soziale Netzwerke im Internet und wurde am Freitag, 31. Mai, beendet. Mehr als 8500 Fans haben sich an der öffentlichen Abstimmung beteiligt und für eine der teilnehmenden Bands und Künstler gestimmt. Der Wettbewerb sei, so die Organisatoren, bis zum Schluss spannend gewesen – nicht zuletzt deshalb, weil sich mit der Schopfheimer Band eine lokale Schülertruppe gegen die Berliner Profiband um die aus Lörrach stammende Sängerin Miva behaupten konnte.

Während der Abstimmung hatten die Veranstalter im Übrigen Unregelmäßigkeiten registriert: Es habe "massive anonyme Angriffe" auf die "Stimmen"-Website gegeben mit dem Versuch, das Votingverfahren zu beeinflussen. Das Festival habe darauf reagiert und sämtliche automatisierte Votes gelöscht.