Tierische Helfer

Projekt der Uni Freiburg untersucht, ob Schafe im Weinberg helfen können

Louis Groß

Von Louis Groß

So, 28. Juli 2019 um 15:03 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Vierbeinige Rasenmäher statt Unkrautvernichter: In Freiburg und am Kaiserstuhl wird getestet, ob Winzer von Schafen profitieren. Bevor die Trauben süß werden, müssen die Tiere aber wieder gehen.

In Freiburg und bald auch am Kaiserstuhl untersuchen Forscher, ob Schafe die Arbeit von Winzern erleichtern können. Eine Beweidung der Anbauflächen soll sich außerdem positiv auf Boden und Artenvielfalt auswirken. Gefördert wird das Projekt mit fast 400.000 Euro.

Grüne Trauben hängen an den Weinreben rund um das staatliche Weinbauinstitut im Süden Freiburgs. Ein weitmaschiger Elektrozaun deutet bereits an: Hier weiden Schafe. Dass die pelzigen Vierbeiner nicht nur den Trauben, sondern auch der Umwelt guttun, davon sind Forscher der Universität Freiburg und der Hochschule für Forstwissenschaft in Rottenburg überzeugt. Der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg ist diese Idee viel Geld wert – mit rund 380.000 Euro fördert die Stiftung das Projekt "Win-Win im Weinberg" über einen Zeitraum von vier Jahren.

"Als wir ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ