150 000 Euro für die Stromflitzer

Peter Stellmach

Von Peter Stellmach

Fr, 03. Mai 2013

Titisee-Neustadt

Land unterstützt die Elektromobilität im Hochschwarzwald / Konzept vorläufig abgespeckt auf 25 Autos und zehn Ladestationen.

TITISEE-NEUSTADT. Der Hochschwarzwald bekommt vom Land 150 000 Euro zum Ausbau der Elektromobilität. Mithilfe des Zuschusses soll das Netz an Stromautos und Ladesäulen ausgebaut werden. "E-Smart trifft Hochschwarzwaldcard" ist ein Autoteilerkonzept zunächst für Touristen über die Hochschwarzwaldcard und soll in der nächsten Ausbaustufe auch von Einheimischen genutzt werden können.

Den Förderbescheid nahmen Konstantin Feustel als Berater der Hochschwarzwald Tourismus Gesellschaft für die Hochschwarzwaldcard und Projektverantwortlicher für die E-Mobilität sowie Breitnaus Bürgermeister Josef Haberstroh für den Zweckverband der Hochschwarzwaldgemeinden aus der Hand von Minister Alexander Bonde entgegen.

Es war einer von 20 Förderbescheiden für Modellprojekte im Land. Was Bonde freute, nämlich diese hohe Zahl, gereicht dem Hochschwarzwald zum Nachteil. Denn statt der beantragten 300 000 Euro gibt es nun "nur" die Hälfte des Geldes. HTG-Geschäftsführer Thorsten Rudolph will nicht von Enttäuschung ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ