Die Unsicherheit hat ein Ende

Tanja Bury

Von Tanja Bury

Sa, 20. Juli 2019

Titisee-Neustadt

Stadt und EVTN unterschreiben Stromkonzessionsvertrag.

TITISEE-NEUSTADT. Nicht mal eine Minute dauerte es, bis Bürgermeister Armin Hinterseh und Martin Halm, Geschäftsführer der Energieversorgung Titisee-Neustadt (EVTN), den Stromkonzessionsvertrag zwischen Stadt und Unternehmen unterzeichnet hatten. Bis sie den Stift ansetzen konnte, hatte es sieben Jahre gedauert und viele Nerven gekosten. Deshalb waren sich in der Feierstunde am Freitag alle einig, dass es sich um einen großen Tag für die Stadt handelt.

Der Gemeinderat hatte die Stromkonzession schon einmal an die EVTN vergeben. Das war 2011, als der von der Stadt (60 Prozent), den Elektrizitätswerken Schönau (30 Prozent) und der Stromgenossenschaft Vita Bürger Energie (10 Prozent) getragene Stromversorger gerade frisch gegründet war. Bei dieser Vergabe unterlag der Energiedienst (ED), welcher Titisee-Neustadt bislang mit Strom versorgt hatte. Er rief das Bundeskartellamt an und die Behörde befand, die Stadt habe unzulässig gehandelt, da sie bei der Vergabe an die EVTN sich selbst ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ