Spitzensport ja, Breitensport auf jeden Fall

Markus Straub

Von Markus Straub

Mi, 22. Mai 2019

Titisee-Neustadt

178 Wettkampfstarts mit guten Ergebnissen für die Sportler und Sportlerinnen des Ski-Clubs Langenordnach.

TITISEE-NEUSTADT/LANGENORDNACH (aub). Einen sportlichen Rückblick legte der Ski-Club Langenordnach beim Winterabschluss im Unteren Wirtshaus vor. Vorsitzender Andreas Heizmann rief in Erinnerung, dass der Schnee zwar lange auf sich warten ließ, von Januar an jedoch die Veranstaltungen und alle Wettkämpfe planmäßig ausgerichtet werden konnten. Sein Fazit fiel günstig aus.

Über die Wettkämpfe und den Trainingsablauf berichtete das Trainerteam in einer mit Videos und Fotos untermalten Präsentation. Hubert Schlegel, Christina Straub, Verena Heizmann und Lena Zähringer ergänzten die Bilder mit interessanten Beiträgen zu den jeweiligen Sportlern. Alle wurden gewürdigt. Die Aktiven mit mindestens drei Wettkampfteilnahmen erhielten einen begehrten Pokal. Aber auch die Kinder, die noch nicht an den Wettkämpfen teilnehmen wollten, dafür viel Spaß am Sport mit ihren gleichaltrigen Vereinskameraden haben, erhielten eine Auszeichnung des Vereins. In Langenordnach zählt nicht nur die Spitzenleistung, Teamgeist und Spaß dürfen nicht zu kurz kommen.

Die erfolgreichsten Sportler waren Ramona Straub als Teamweltmeisterin im Skispringen und Leopold Hensler im Langlauf. Die Sportler und Sportlerinnen des Vereins bewältigten 178 Wettkampfstarts mit guten Ergebnissen. Im Training am fleißigsten war Hannes Kleiser, dafür erhielt er einen Gutschein. Der Ski-Club ist auch mit drei Skispringern im Team der Running Dragons vertreten, das von Philipp Rießle betreut wird, der wie die Vereinstrainer ein Präsent für unermüdlichen Einsatz erhielt.