Account/Login

"Weg vom üblichen Repertoire"

  • Do, 03. Mai 2018
    Titisee-Neustadt

     

BZ-INTERVIEW mit Lars Gehring und Michael Knoll von der Band Brasstastisch, die am 5. Mai zusammen mit Blosmaschii auftritt.

Brasstastisch (von links):  Fabian Web...noll, Henry Heitzmann und Silas Schwab  | Foto: Hans-Jochen Köpper
Brasstastisch (von links): Fabian Weber, Nico Knöpfle, Lukas Ratzer, Simon Löffler, Thomas Bohnet, Lars Gehring, Moritz Mark, Michael Knoll, Henry Heitzmann und Silas Schwab Foto: Hans-Jochen Köpper
1/2

HOCHSCHWARZWALD. Seit 2016 gibt es das Ensemble Brasstastisch – eine junge Band, die sich der Blasmusik 2.0 verschrieben hat. Die zehn Musiker haben den altbacken wirkenden Musikstil entstaubt und ihn mit modernen Arrangements und rockigen Elementen aufgefrischt. Vor einem gemeinsamen Auftritt mit der bekannten Brassband Blosmaschii am 5. Mai hat sich Hans-Jochen Köpper mit den brasstastischen Posaunisten Lars Gehring und Michael Knoll unterhalten.

BZ: Der Name Brasstastisch beinhaltet doch sicher eine Botschaft. Die wäre?
Gehring: Es sollte ein Namen sein, der noch nicht vergeben war und auch was mit unserer Musik zu tun hat. Brasstastisch – da stecken die Worte Brass und fantastisch drin. Und das wollen wir mit unserer Musik rüber bringen.
BZ: Ihr steht zu zehnt auf der Bühne. Wie habt ihr Euch gefunden? Gab es da schon ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar