Engagierte Mitbürgerin

Todtmoos trauert um Hannelore Eckert

Andreas Böhm

Von Andreas Böhm

Do, 24. November 2022 um 15:05 Uhr

Todtmoos

Die Wirtin mit Leib und Seele ist im Alter von 87 Jahren in ihrer Wahlheimat gestorben.

Todtmoos trauert um eine geschätzte und engagierte Mitbürgerin: Hannelore Eckert verstarb nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 87 Jahren. In ihrer Wahlheimat Todtmoos engagierte sie sich sehr im sozialen Bereich und unterstützte einheimische Vereine und Rettungsorganisationen.

Geboren wurde Hannelore Eckert als zweites von vier Kindern in Mannheim. Sie stammte aus einer bodenständigen Metzgerfamilie. Nach der Schulzeit erlernte sie den Beruf der Metzgerei-Fachverkäuferin.

1961 zog Hannelore Eckert nach Todtmoos

Im Januar 1961 zog sie nach Todtmoos und arbeitete in der Metzgerei von Reinhold Eckert, den sie 1964 heiratete. Einige Zeit später übernahm Hannelore Eckert zusammen mit ihrem Mann das renommierte Parkhotel in Todtmoos, das künftig unter dem Namen Parkhotel Eckert umsichtig und mit viel Leidenschaft geführt wurde. Während dieser Zeit erlernten zahlreiche Auszubildende in ihrem Hause einen Beruf im Hotelgewerbe.

Hannelore Eckert war Wirtin mit Leib und Seele und setzte sich abends immer gerne auf einen Plausch zu ihren Gästen an den Tisch. Von 1982 bis zum Jahr 1988 wurde das Hotel nicht mehr öffentlich, sondern als Erholungsheim des Bundeswehrsozialwerkes betrieben; danach stand es wieder allen Gästen offen. Später bot Hannelore Eckert in ihrem Haus Herrenkopfblick Ferienwohnungen an, ebenso in Wehrhalden. Sie führte auch den Kiosk am Schwimmbad. Ihr Mann Reinhold verstarb 1998.

Eine Unterstützerin von Vereinen und Institutionen

Am Naturparkmarkt in Todtmoos und bei anderen Gelegenheiten bot Hannelore Eckert regelmäßig ihre selbst hergestellten Produkte wie etwa Marmelade, Strick- und Bastelarbeiten und Heilsalben an. Die Kräuter für ihre Salben suchte sie bei ausgedehnten Spaziergängen selbst in der Natur.

Den Erlös aus dem Verkauf behielt sie nicht selbst, sondern bedachte Todtmooser Vereine und Institutionen wie die Feuerwehr mit einer Spende.

Hannelore Eckert war sehr reisefreudig und naturverbunden. Im Organisationsteam der privaten Todtmooser Leserreisegruppe war sie viele Jahre sehr engagiert. Dabei war sie stets gut gelaunt, humorvoll, und hatte immer einen spontanen Witz parat.

Hannelore Eckert wird am Donnerstag, 1. Dezember, in Mannheim beigesetzt. Parallel dazu findet in der Todtmooser Wallfahrtskirche am selben Tag um 15 Uhr ein Trauergottesdienst für die Verstorbene statt.