200 Jahre Stadtrecht

Todtnau, die Stadt am Silberberg

Karin Maier

Von Karin Maier

Fr, 17. Juli 2009 um 17:42 Uhr

Todtnau

Am 18. Juli beginnt in Todtnau mit dem Festakt in der Silberberghalle eine Festwoche, um die Verleihung der Stadtrechte vor 200 Jahren zu feiern. Ein Streifzug durch die Geschichte

TODTNAU. Mit einem Besuch adeln wird Seine Königliche Hoheit Max Markgraf von Baden die Stadt Todtnau als Ehrengast, wenn am heutigen Samstag mit einem Festakt in der Silberberghalle (Beginn 19 Uhr) der 200. Geburtstag der Stadt gefeiert wird. Zu diesem Ereignis ist die Bevölkerung eingeladen. Im Juli 1809 verlieh Großherzog Carl Friedrich von Baden dem Marktflecken und Vogteiort Todtnau das Recht, sich Stadt zu nennen.

Urkundlich erstmals erwähnt wurde Todtnau im Jahre 1025 in einer Urkunde des späteren Kaiser Konrads II. Die Besiedlung begann bereits im 6. Jahrhundert durch die Alemannen. Seit 1125 unterstand der Ort der Gerichtsbarkeit der Zähringer. Nach deren Aussterben ging das Recht 1218 an die Staufer über. Bereits 1288 wurde in Todtnau eine Pfarrei gegründet nach der Zahlung von 100 Mark Silber (etwa 25 ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ