Tragfähige Brücken ins Berufsleben

Klaus Schweizer

Von Klaus Schweizer

Di, 13. Februar 2001

Lahr

In Lahr betreuen Silvia Salomon und Doris Kuderer benachteiligte Schüler und gehen dabei auch auf spezifische Probleme ein.

LAHR. Nachdem Brückenlehrer Wladimir Weigandt im vergangenen Mai Abschied von den Gewerblichen Schulen nehmen musste, weil die Finanzierung dieses Projekts durch das Arbeitsamt auslief, nahm im Oktober Jugendberufshelferin Silvia Salomon ihre Arbeit auf. Nun baut sie benachteiligten Jugendlichen eine Brücke in das Berufsleben.

Das Projekt "Jugendberufshelfer" gibt es in Baden-Württemberg seit dem Schuljahr 1999/2000. Im kommenden Schuljahr soll diese Einrichtung im Land flächendeckend an insgesamt 60 Standorten angeboten werden. Im Ortenaukreis gibt es Jugendberufshelfer neben den Gewerblichen Schulen noch mit Doris Kuderer an den Hauswirtschaftlichen Schulen im Mauerfeld sowie in Offenburg, Kehl, Achern und Wolfach. Die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ