VGH Baden-Württemberg

Transport sehr junger Kälber bleibt vorerst erlaubt

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Mo, 17. Februar 2020 um 20:30 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Seit Jahren kämpfen Tierschützer gegen die Transporte von jungen Kälbern: Doch fürs Erste werden diese Fahrten weitergehen.

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg (VGH) hat einen Rechtsstreit in dieser Frage nicht grundsätzlich entschieden. Dabei ging es um einen Konflikt zwischen dem Landkreis Ravensburg und einem Transporteur. Das Veterinäramt des Kreises hatte es im Herbst 2019 abgelehnt, einen Transport von 200 nicht abgesetzten Kälbern nach Spanien zu billigen – also von Tieren, die so jung sind, dass sie Muttermilch oder einen sogenannten Milchaustauscher brauchen. Dagegen klagte der Transporteur vor dem Verwaltungsgericht Sigmaringen – und gewann.

...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ