Trend zum Blutspenden hält auch in Murg an

Brigitte Chymo

Von Brigitte Chymo

Do, 26. März 2020

Murg

Zum jüngsten Termin des DRK in der Murgtalhalle kamen trotz der Corona-Pandemie mehr als 200 Menschen / 30 Erstspender.

MURG. Der gegenwärtige Trend, dass in Krisenzeiten mehr Bürger zu den Blutspendeterminen gehen, bestätigte sich am Dienstagnachmittag auch in Murg. Mehr als 200 Personen kamen in die Murgtalhalle. Im Herbst 2019 waren es 175 Personen gewesen, zum Frühjahrstermin sogar nur 130 Personen.

"Ich muss die Leute loben, dass sie die Geduld hatten und sich sehr verständnisvoll zeigten. Einige nahmen es auch mit Humor", lobte Alexander Sieber, Blutspendereferent des Blutspendedienstes Baden-Württemberg und Hessen die Blutspender, die aufgrund der Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus einiges an Wartezeit in Kauf nehmen mussten.

Denn alles war anders. Corona eben. Was auf dem Bürgerplatz vor der Murgtalhalle auf den ersten Blick wie eine Kunst Performance aussah, war vielmehr das Bemühen der Blutspender, gebührend Abstand voneinander zu halten. So standen einzelne Menschen im Abstand von anderthalb bis zwei Meter aufgereiht über den ganzen Bürgerplatz.

In die Murgtalhalle ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ