Lörrach

Trinkwasser in der Homburgsiedlung getrübt – Stadt baut neuen Kanal

Peter Gerigk

Von Peter Gerigk

Sa, 18. September 2021 um 19:24 Uhr

Lörrach

Seit Monaten ist das Trinkwasser in der Lörracher Homburgsiedlung verfärbt. Das liegt zwar nicht an einer Verunreinigung mit Bakterien. Die Stadt baut aber einen neuen Kanal.

In der Homburgsiedlung wird seit Montag ein neuer Kanal für Trinkwasser gelegt, weil das Wasser seit Monaten getrübt und verfärbt war. Das betraf Haushalte der Straße im Homburg 29 bis 33 und 44 bis 41, teilte die Stadtverwaltung im Gemeinderatsausschuss für Umwelt und Technik am Donnerstagabend mit. Betriebsleiter Wolfgang Droll von den Stadtwerken und Simon Herrmann vom technischen Betriebsführer der Trinkwasserversorgung BnNetze betonten allerdings, das Trinkwasser sei nicht gesundheitsschädlich.

Es habe bedenkenlos verwendet werden können und und könne dies trotz der Verfärbung auch weiterhin.

Die Qualitätsbeeinträchtigung des Wassers habe auch nichts mit der Verunreinigung mit Bakterien von Jahresbeginn zu tun, es bestünden keine Probleme mit dem Leitungsnetz oder anderem. Die Rohrleitungen in dem Straßenabschnitt seien stark korrodiert, das habe selbst mit mehreren üblichen Maßnahmen in solchen Fällen wie Netzspülungen nicht behoben werden können. Der Abschnitt der Versorgungsleitung werde voraussichtlich am 1. Oktober fertiggestellt, kündigten sie an.