Ultraeffizientes Industriegebiet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 21. Dezember 2019

Rheinfelden

Bärbel Schäfer besucht Evonik.

RHEINFELDEN (BZ). Die Beiträge von Industrieunternehmen zum Klimaschutz standen im Mittelpunkt der Besuche von Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer am Donnerstag bei DSM (wir berichteten) und Evonik. Schwerpunkt bei Evonik war das vom Umweltministerium geförderte Projekt zur Ultraeffizienzfabrik, das Werksleiter Olaf Breuer vorstellte, heißt es in einer Mitteilung des Regierungspräsidiums. In einem ultraeffizienten Industriegebiet soll möglichst ressourcenschonend gearbeitet werden. Evonik gehe allerdings mit konkreten Projekten zur Reduzierung von CO2 und dem Einsatz von innovativen Technologien noch einen Schritt weiter, so Breuer. Aktuell setze das Unternehmen ein Projekt um, bei dem die industrielle Abwärme zum Heizen von Wohnraum eingesetzt werden soll. Darüber hinaus integriere Evonik weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Nachhaltigkeit in die Produktionsabläufe.