Digitaler Stammtisch

Umgang mit Hetze und Hass in der Facebook-Gruppe "Netzwerk Freiburg"

Felix Klingel

Von Felix Klingel

Di, 29. August 2017 um 00:00 Uhr

Computer & Medien

BZ-Plus Über 20.000 Menschen sind in der Facebook-Gruppe "Netzwerk Freiburg" – meistens geht es dort friedlich zu. Doch manchmal eskaliert es. Wie ein junger Freiburger damit umgeht.

Ausländer raus. Dafür gehört er aufgehängt. Plumpe Stammtischparolen. Geäußert zwischen Bier und Zigarettenqualm. So war das früher. Heute endet der Stammtisch nicht mehr an der Kneipentür. Das Internet und allen voran das größte soziale Netzwerk Facebook machen Hass und Hetze sichtbar. Das ist die Geschichte von einem, der mit strengen Regeln versucht, die Kommentare auf Facebook in geregelte Bahnen zu lenken und einem, der sich nicht an die Regeln gehalten hat und rausflog. Es ist eine Geschichte über Kommunikation – und wie die Digitalisierung sie verändert hat.


Wenn Theodor Lammich nach einem Tag an der Uni abends seinen Laptop aufklappt, wartet noch Arbeit auf ihn. Lammich ist der Administrator – also Chef – der Facebook-Gruppe Netzwerk Freiburg. Dort treffen sich inzwischen mehr als 20 000 Menschen, um sich auszutauschen. Ganz oft läuft das friedlich. Doch manchmal artet es aus. Theodor Lammich hat sich vorgenommen, aus diesem "manchmal" ein "möglichst nie" zu machen. Er verwaltet die Gruppe, löscht Beiträge – und schmeißt Leute raus. Damit macht er sich nicht nur Freunde.

Der Admin von Netzwerk Freiburg ist erst 22 Jahre alt
Lammich ist erst 22 Jahre alt, kommt aus Freiburg und studiert Jura. Als Administrator ist er unter anderem dafür zuständig, Mitgliedsanfragen zu bearbeiten. Wie ein Türsteher entscheidet er, wer rein darf – und wer nicht. "Das ist zeitintensiv, da man jedes Profil einzeln anschauen muss." Rein kommt prinzipiell fast jeder. Nur falsche Profile und automatisch erstellte Roboter-Accounts blockiert Lammich. "Mit ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ