Großbrand in Neustadt (4)

Umliegende Gemeinden halfen nach dem Neustadter Großbrand mit Lebensmitteln und Geld

Roland Weis

Von Roland Weis

Mo, 01. Mai 2017 um 12:37 Uhr

Titisee-Neustadt

BZ-Plus Als sich am 6. April vor 200 Jahren das größte Brandunglück in der Geschichte von Neustadt ereignete, viele Gebäude niederbrannten und 360 Menschen obdachlos wurden, halfen die umliegenden Gemeinden aus.

Obwohl Neustadt schon seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr unter Fürstenbergischer Herrschaft stand, sondern zum neuen Großherzogtum Baden gehörte, war es die alte Herrschaft, die schon drei Tage nach dem Großfeuer erste Hilfslieferungen von Löffingen, aus dem dortigen "Fruchtkasten" nach Neustadt schickte: 66 Malter Getreide, das Malter zu 150 Litern, die sofort an die obdachlos gewordenen Familien zu ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung