Unglaubliche Nähe zu den Urgewalten

Michael Gottstein

Von Michael Gottstein

Mo, 25. Januar 2021

Bad Säckingen

Zwei Bretagne-Liebhaber aus Bad Säckingen, Jakob Bosch und Frank van Veen, geben gemeinsam ein Buch heraus mit vielen Bildern, Gedichten und Geschichten.

. "Fort, fort" heißt ein Buch, das die raue und faszinierende Seite der Bretagne zeigt: Zu sehen sind stimmungsvolle Fotos von Küstenlandschaften, die den Gewalten der Natur ausgesetzt sind, aber auch als Seelenlandschaften aufgefasst werden können. Entstanden ist das Werk durch die Zusammenarbeit der Bretagne-Liebhaber Jakob Bosch und Frank van Veen.

Im Herbst 2019 hatte der Fotograf Jakob Bosch im Seniorenzentrum St. Franziskus Fotografien ausgestellt, die während einer fünfwöchigen Reise entstanden sind, und zwar zu einer Zeit, als diese im Charakter eigenständige und dem Meer zugewandte Region Frankreichs fast menschenleer war. "Man spürte regelrecht die unglaubliche Nähe zu den Urgewalten", so Bosch. Seine Fotos haben nichts mit bunter Postkartenästhetik zu tun, sondern zeigen, oft in Schwarz-Weiß, die Natur der Westküste: Klippen, Meeresbilder, spröde Landschaften und Wälder. Auch der Vorsitzende des Kunstvereins Hochrhein, Frank van Veen, hat eine besondere Beziehung zur Bretagne, die er regelmäßig und am liebsten außerhalb der Saison besucht. Da er seit Jahren Lyrik und Prosa schreibt, entstand die Idee, einen Text- und Bildband herauszugeben. Nach Sichtung der Fotos stellte sich heraus, dass Texte und Bilder perfekt zueinander passten. "Die Fotos drücken genau meine Empfindungen aus", sagte Frank van Veen, der neben Gedichten autobiographische Geschichten von der Kindheit über die Jugend und das Erwachsenenalter bis zum Tod beigesteuert hat. Die Meeresbilder ohne Randbegrenzung können als Chiffre der Unendlichkeitssehnsucht aufgefasst werden, während die Detailaufnahmen der durch das Wetter geformten Gesteinsstrukturen wie abstrakte Gemälde wirken. Menschen und Spuren menschlicher Zivilisation findet man auf den Fotos nicht.

Das Buch ist in der Buchhandlung Schwarz auf Weiß, der Tourist-Info und bei Jakob Bosch unter info@jakobbosch.de erhältlich.