Große Koalition

Union lehnt einige der SPD-Forderungen strikt ab

Jan Dörner/Christopher Ziedler

Von Jan Dörner & Christopher Ziedler

Fr, 06. Dezember 2019 um 22:27 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Die SPD hat auf ihrem Parteitag mehr öffentliche Investitionen gefordert, ihr neuer Chef Walter-Borjans will dafür auch neue Schulden machen. Das lehnten noch am Freitagabend Unionspolitiker strikt ab.

Der SPD-Parteitag hat in einem Leitantrag mit überwältigender Mehrheit "zusätzliche Impulse für das Regierungshandeln" beschlossen. Das bedeutet für die Genossen: Mehr Ehrgeiz in der Klimapolitik und einen "sozial gerechten und wirksamen CO2-Preis", öffentliche Investitionen in Höhe von 450 Milliarden Euro in den nächsten zehn Jahren, mehr soziale Gerechtigkeit und "perspektivisch" eine Erhöhung des Mindestlohns auf zwölf Euro sowie eine ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ