Ermittlungen

Ursache des tödlichen Wohnungsbrand in Todtnau ist weiterhin unbekannt

Dirk Sattelberger

Von Dirk Sattelberger

Do, 14. Januar 2021 um 15:07 Uhr

Todtnau

In der Nacht auf den 21. Dezember kam eine Frau in Todtnau ums Leben. Die Ermittlungen zu dem Wohnungsbrand dauern an. Ein Gutachten liegt noch nicht vor.

In Todtnau ist die Ursache des Brands in der Innenstadt laut Polizei noch immer unklar. Bei dem Feuer in der Nacht auf 21. Dezember war die Bewohnerin ums Leben gekommen. Das Gebäude in der Feldbergstraße hat großen Schaden erlitten. Sicherheitshalber wurden die Giebelwände eingerissen, der Dachstuhl ist in sich zusammengesackt. Die Polizei rechnet damit, dass die Erstellung des Gutachtens zur Brandursache noch Zeit braucht.

Der Brand war gegen 3.30 Uhr von Zeugen gemeldet worden. Als die Feuerwehr eingetroffen war, stand das Haus bereits in Flammen. Der Dachstuhl stürzte ein, es entstand ein Schaden im sechsstelligen Bereich. Ein Übergreifen auf andere Häuser konnte verhindert werden. Der Einsatzbereich musste weiträumig abgesperrt werden. Rund 100 Mann waren in der Nacht und auch noch im Verlauf des Montags im Einsatz.

Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr: "Während der ganzen Aktion wurden ständig Messungen vorgenommen, die Messwerte waren während der ganzen Zeit im Normbereich", sagte vor Ort Kreisbrandmeister Christoph Glaisner.