Statistik

Verhaltene Herbstbelebung auf dem Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Freiburg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 30. September 2020 um 12:44 Uhr

Freiburg

Erstmals seit Beginn der Pandemie ist die Zahl an Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Freiburg wieder gesunken. Aber auch die Zahl der offenen Stellen ist gesunken.

Insgesamt waren Mitte September 16 703 (Stadt Freiburg: 7903) Frauen und Männer ohne Beschäftigung, 374 (97) weniger als einen Monat zuvor. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 4,5 (Stadt Freiburg: 6,2) Prozent. Der Anstieg gegenüber dem Vorjahresmonat liegt allerdings nach wie vor bei mehr als 20 Prozent. Der Herbstaufschwung machte sich vor allem in den Berufen der Gastronomie, der Logistik und des Handels positiv bemerkbar. In Berufen der metallverarbeitenden Industrie dagegen ist er auf dem Arbeitsmarkt noch nicht angekommen. "Ich bin für die kommenden Monate zuversichtlich. Allerdings machen sich die strukturellen Probleme in Teilen der Automobilindustrie zunehmend auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar", erklärte der Chef der Agentur, Andreas Finke. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist im September gesunken: Die Unternehmen im Bezirk meldeten 933 offene Stellen. Das sind 264 oder 22,1 Prozent weniger als im Vormonat und 130 oder 12,2 Prozent weniger als vor einem Jahr.