Rettungseinsatz

Verletzte bei Verkehrsunfall auf der L134 bei Grißheim

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 23. März 2020 um 15:28 Uhr

Neuenburg

Fahrzeug gerät auf der L134 bei Grißheim ins Schleudern und überschlägt sich. Die Fahrerin wird verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Zu einem Verkehrsunfall sind die Rettungskräfte am vergangenen Samstag, 21. März, um 6.25 Uhr auf der L134 bei Grißheim alarmiert worden. Eine Autofahrerin war mit ihren Auto auf der Umgehungsstraße im Bereich eines Waldstücks von der Fahrbahn abgekommen. Sie sagte aus, mit ihrem Auto einem Reh ausgewichen und dabei ins Schleudern geraten zu sein, so berichtet die Polizei. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Nach Angaben der Feuerwehr war die Frau beim Eintreffen der Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreit. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt und Rettungsdienst wurde die schwer verletzte Frau in eine Klinik eingeliefert. Am Auto entstand laut Polizei ein Totalschaden. Bei der Frau wurde demnach ein Atemalkoholgehalt von 1,5 Promille festgestellt.

Die Feuerwehr übernahm den Brandschutz sowie die Absicherungsmaßnahmen an der Einsatzstelle, ausgelaufene Betriebsstoffe wurden gebunden und aufgenommen. Die L 134 wurde für die Zeit der Rettungs- und Bergearbeiten in beide Richtungen gesperrt, der Verkehr wurde durch Grißheim umgeleitet.

Im Einsatz befanden sich, Polizei, Notarzt und Rettungsdienst, sowie die Feuerwehr Neuenburg, Abteilung Grißheim, mit 20 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen. Nach Abschluss der Unfallaufnahme konnte der Verkehr wieder freigegeben.