Spielbericht

VFL Wolfsburg siegt überlegen beim SC Freiburg

Aaron Boeddrich

Von Aaron Boeddrich

Fr, 13. Dezember 2013 um 10:15 Uhr

Neues für Kinder

Vor 22.000 Zuschauern soll endlich der erste Heim-Sieg der laufenden Bundesligasaison her. Aaron berichtet vom Spiel gegen den VFL Wolfsburg.

Maximilian Arnold traf am Sonntag in der 8. Minuten zum frühen 1:0-Treffer für den VFL Wolfsburg beim SC Freiburg.

Nur vier Minuten später traf Wolfsburgs Alt-Star Ivica Olic zum 2:0 Halbzeitstand.

Fallou Diagne, welcher schlecht spielte, wird bereits in der 22. Minute ausgewechselt. Für ihn kommt Pavel Krmas.

In der 24. Minute gelingt dem SC Freiburg endlich einmal ein Konter der zu einem Tor führte, welches aber wegen Abseitsposition von Passgeber Mehmedi nicht gezählt werden konnte.

Die Fans feuern ihren SC Freiburg trotz schnellem Rückstand weiter kräftig an.

Nachdem Ochs Mehmedi schlimm foult, wird er völlig zu Recht von Schiedsrichter Knut Kircher mit einer gelben Karte bestraft.

Für den verletzten Coquelin, welcher in der 48. Minuten im Rasen hängen blieb kam Kerk.

In der 91. Minute traf der eingewechselte Schäfer zum absolut verdienten 3:0 Endstand. In der 93. Minute pfeift Knut Kircher die Partie ab.

Am Schluss steht fest, dass das Team aus dem Breisgau weiterhin auf dem Relegationsplatz bleibt und der VFL Wolfsburg strebt mit dem nun 5. Tabellenplatz der UEFA Champions League entgegen