Polizei

Viele Unfälle auf Schnee am Feldberg

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 06. März 2020 um 18:45 Uhr

Feldberg

Sommerreifen, zu schnell oder missachtete Schneekettenpflicht: Am Donnerstag kam durch starken Schneefall im Bereich Feldberg zu mehreren Verkehrsunfällen.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr um 10.40 Uhr ein 25-Jähriger mit seinem Auto die B 317 bergwärts von Bärental Richtung Feldberg. Während er ein verkehrsbedingt wartendes Auto überholen wollte, kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Den Schaden schätzt die Polizei auf 1400 Euro.

Gegen 11 Uhr kam auf der B 317 talwärts in Fahrtrichtung Bärental ein Lastwagen von der schneeglatten Fahrbahn ab und rutschte ins Schneeboard. Ein zufällig vorbeifahrender Krankenwagen sicherte daraufhin die Unfallstelle mit Blaulicht ab. Ein weiterer Lastwagen wollte die Unfallstelle passieren, kam ins Rutschen, streifte den Krankenwagen und verkeilte sich mit seinem Fahrzeug im Schneeboard. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Auf der B 317 bestand daraufhin Schneekettenpflicht für Lastwagen, zeitweise wurde die Straße zur Schneeräumung komplett gesperrt.
Tipps zur Parkplatzsuche im Skigebiet: Parken auf dem Feldberg

Nach Räumung durch die Straßenmeisterei kam es wiederholt zu Verkehrsbehinderungen durch LKW-Fahrer, die die angeordnete Schneekettenpflicht ignorierten. Sie müssen mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Gegen 13.50 Uhr kam auf der B 315 zwischen Saig und Titisee auf Höhe Rotkreuz ein 42-Jähriger mit seinem Auto auf schneeglatter Fahrbahn in Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke – der spanische Fahrer war mit Sommerreifen unterwegs. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 4000 Euro. Der Autofahrer wurde kostenpflichtig verwarnt.