Alltag mit Corona

Vier Leute, drei Zimmer und ein Tagebuch als Krisenhelfer

Lisa Bartelmus

Von Lisa Bartelmus

Sa, 04. April 2020 um 19:01 Uhr

Rheinfelden

BZ-Plus Eva Mell aus Grenzach-Wyhlen hält in einem Blog ihre Gedanken zur Corona-Pandemie fest. Sie will andere motivieren, daheim zu bleiben. Und eine Erinnerung an die historische Situation schaffen.

"Wir sind dann mal weg." So lautet eine der Überschriften von Eva Mells erstem Eintrag in ihrem Online-Corona-Tagebuch. Seit zwei Wochen verzichten sie und ihre Familie aufgrund der Corona-Krise auf soziale Kontakte. Den neuen Alltag der Vier, die sich nun die Dreizimmerwohnung den ganzen Tag über teilen, hält Mell in dem Tagebuch auf ihrem Blog "evameintsgut" fest.

Normalerweise berichtet sie dort auf humorvolle und selbstkritische Weise über ihre Ernährung, den Versuch, so umweltbewusst wie möglich zu leben, und den abwechslungsreichen Familienalltag.

Sozial isoliert, aber nicht alleine
Das aktuelle Tagebuch ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ