BZ-Porträt

Vom Wunderkind zum Künstler: der 18-jährige Freiburger Geiger Elias Moncado

Alexander Dick

Von Alexander Dick

Mi, 09. Januar 2019 um 19:30 Uhr

Klassik

BZ-Plus Seit dem vierten Lebensjahr spielt Elias Moncado, der in Salzburg studiert, Geige. Beim Philharmonischen Orchester Freiburg ist er nun Solist im Violinkonzert Nr. 1 von Schostakowitsch.

Dmitri Schostakowitschs erstes Violinkonzert ist unter denkbar schlechten Rahmenbedingungen entstanden. Mit der Zeit der Fertigstellung ging das üble Verdikt von "Formalismus und Volksfremdheit" 1948 einher, das Schostakowitsch und viele seiner Kollegen unter Generalverdacht stellte. Der Musik, die erst lange nach dem Tode Stalins, 1953, uraufgeführt wurde, hört man die Trauer und Verzweiflung an; und natürlich schwingt auch der Eindruck der Katastrophe des Zweiten Weltkriegs in ihr mit – ein Grauen in Klängen. Elias Moncado hat dazu eine ganz eigenwillige Vorstellung: "Ich stelle mir vor", sagt er, "ich sitze in einem Hubschrauber und fliege über eine hoffnungslose Landschaft".

Elias Moncado wird dieses Konzert am 22. Januar zusammen mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg unter Fabrice Bollon interpretieren. Als Solist. Der junge Mann, der erst vor kurzem 18 geworden ist, zählt zum ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ